Rollenspiele machen süchtig?

Onlinespiele mit Rollenverteilungen und Handlungen in Echtzeit machen schnell abhängig, hier sind sich Branchenexperten und Statistiken einig. Der Grund für die schnelle Suchtgefahr ist simpel - die betreffenden Spiele sind endlos, ein Abbruch nur durch Verlassen des Browsergames möglich, ohne dass der Spielverlauf jedoch zum Abschalten veranlasst.

Endlosen Rollenspielen kann im Prinzip 24 Stunden und 7 Tage in Folge beigewohnt werden während das echte Leben draußen am Fenster vorbei zieht. Klingt übertrieben? Einige Spielverrückte hat die Zockenergie tatsächlich schon tagelang beschäftigt, so wie es Früher nur auf LANs üblich war.

Spätestens wenn der Ausstieg aus Eve & Co. zunehmend schwerer fällt, ist Handlungsbedarf angeraten.


veröffentlicht am 26.08.2008 - 12:54:25 (redaktion)

KOMMENTARE: Rollenspiele machen süchtig?


Dein Name


Dein Kommentar



Top Spiele


beste bewertungen