battle.net: Blizzard kickt 350.000 Cheater raus

Blizzard hatte wohl gestern die Faxen dicke. Cheater und Spieler, die unerlaubte Software benutzen, um sich unerlaubte Vorteile in einem Online-Spiel zu verschaffen, sind den Machern schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Sie verletzen nicht nur die Nutzungsbedingungen sondern, benachteiligen auch die  Spieler, die es auf ehrliche Weise versuchen wollen. Deshalb gab es von Blizzard  auch gestern mächtig was auf die Mütze: In einer Aufräumaktion hat Blizzard rund 350.000 Zugänge im Battle Net gesperrt. Davon betroffen waren Diablo 2 und Starcraft, in denen die Mogler wohl das verbotene „Third Party Hacks“ verwendet hatten. Das sind Programme von Drittanbietern, um  Spielfigur zu verbessern oder das Spiel zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Für die nächsten 30 Tage werden wohl 350.000 User in die Röhre gucken müssen und sich Gedanken über ihr Vergehen machen und wohl auch über die Frage, ob sie dies wieder tun werden, denn bei einem weiteren Verstoß droht das komplette Aus für alle Blizzard Plattformen.

Quelle


veröffentlicht am 12.11.2008 - 23:34:00 (redaktion)

KOMMENTARE: battle.net: Blizzard kickt 350.000 Cheater raus


Dein Name


Dein Kommentar



Top Spiele


beste bewertungen