Google stellt die Reallife-Sim "Lively" ein

Lebhaft geht es in Googles Online Welt "Lively"schon lange nicht mehr zu. Anders als erwartet, blieb der große Erfolg aus und so wird der Riese, zum Jahresende, Lively die Lichter ausknipsen. Seit Juli letzten Jahres lief die Betaphase und brachte zunächst eine Second-Live ähnliche Reallife Simulation zutage. Doch anders als bei seinem Artgenossen, konnten in Googles Version, Bilder und Videos mit ins Spiel importiert werden. Auch war es möglich sich eigenen Avatare zu erschaffen und auch gleichzeitig die Räumlichkeiten in denen sie virtuell leben sollten. Das, und noch viel mehr, klang zum Start von Lively recht vielversprechend. Doch es versprach scheinbar nicht genug.

Mangelndes Interesse, wurde allerdings nicht offiziell als Grund für Googles Entschluss genannt. Die Schöpfer von Lively gaben nur bekanntgegeben, dass sie sich mehr auf ihre eigentliche Kernaufgabe konzentrieren wollten: das Geschäft mit Suchmaschinen und Webanzeigen.  "Lively" wird am 31. Dezember dieses Jahres geschlossen.

Quelle


veröffentlicht am 25.11.2008 - 00:52:02 (redaktion)

KOMMENTARE: Google stellt die Reallife-Sim "Lively" ein


Dein Name


Dein Kommentar



Top Spiele


beste bewertungen